TERZOLIN

7,97 €
15 g
  • Beschreibung

Anwendungshinweise

  • Massieren Sie die Creme mit dem Finger solange ein, bis sie eingezogen ist.
  • Vermeiden Sie den Kontakt mit den Augen!
  • Nach Anwendung der Creme sollten Sie sich gründlich die Hände waschen.

Dosierung

  • Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach der mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenen Absprache an. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.
    • Die empfohlene Dosis beträgt:
      • Tragen Sie bei Hautinfektionen mit rötlich-braunen Flecken und gelber oder weißer Schuppung (seborrhoischer Dermatitis) 1 - 2-mal am Tag, bei Kleienpilzflechte 1-mal am Tag eine ausreichende Menge auf die erkrankte Haut und die umgebende Hautfläche (ca. 1 - 2 cm) auf.
      • Bei Hautinfektionen ist üblicherweise 2 - 4 Wochen nach Behandlungsbeginn eine Besserung feststellbar.

 

  • Dauer der Anwendung
    • Verwenden Sie die Creme so lange, bis alle Symptome vollständig verschwunden sind sowie einige Tage über das Verschwinden der Beschwerden hinaus.
    • Selbst nachdem Ihre Haut vollständig geheilt ist, müssen Sie die Creme manchmal einmal wöchentlich oder einmal alle zwei Wochen auftragen. Dies verhindert, dass sich Ihre Symptome wiederholen.
    • Die gesamte Behandlungszeit beträgt bei seborrhoischer Dermatitis durchschnittlich 4 Wochen, bei Kleienpilzflechte durchschnittlich 2 - 3 Wochen.
    • Üblicherweise sind nach 4 Wochen Anzeichen einer Besserung zu erkennen. Sollte dies nicht der Fall sein, sprechen Sie mit Ihrem Arzt.
    • Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung zu stark oder zu schwach ist.

 

  • Wenn Sie eine größere Menge angewendet haben, als Sie sollten
    • Eine übermäßige oder häufiger als angegebene Anwendung auf der Haut kann zu Hautrötung (Erythem), Ödem (Wassereinlagerungen in der Haut) und Brennen führen. Diese Erscheinungen verschwinden nach Absetzen der Behandlung wieder.
    • Das Arzneimittel sollte nicht eingenommen werden. Wenn Sie es versehentlich verschlucken, sprechen Sie mit Ihrem Arzt.

 

 

Indikation

  • Das Arzneimittel ist ein pilztötendes Arzneimittel zur äußerlichen Behandlung von Pilzerkrankungen der Haut (Antimykotikum).
  • Es wird bei entzündlichen Hautveränderungen mit Schuppen und Juckreiz (seborrhoischer Dermatitis oder seborrhoisches Ekzem) und Kleienpilzflechte (Pityriasis versicolor) angewendet.
  • Das Arzneimittel ist zur Anwendung bei Erwachsenen bestimmt.

Gegenanzeigen

  • Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden,
    • wenn Sie allergisch gegen Ketoconazol oder einen der sonstigen Bestandteile des Arzneimittels sind.

Nebenwirkungen

  • Wie alle Arzneimittel kann das Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.
  • Mögliche Nebenwirkungen
    • Häufig (kann bis zu 1 von 10 Behandelten betreffen):
      • Brennen
      • Hautrötung (Erythem), Juckreiz am Verabreichungsort
    • Gelegentlich (kann bis zu 1 von 100 Behandelten betreffen):
      • Überempfindlichkeit
      • Bläschenbildung, Entzündung der Haut, Ausschlag, Hautschuppung, Wassereinlagerungen in der Haut (Ödem)
      • Hautreaktionen am Verabreichungsort: Blutungen, leichte Schmerzen, trockene Haut, Entzündungen, Hautreizungen, Missempfindungen
    • Nicht bekannt (Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar):
      • Nesselsucht
  • Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht angegeben sind.

Warnhinweise

  • Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen
    • Das Arzneimittel darf nicht ins Auge gelangen.
    • Sollten Sie zurzeit aufgrund Ihrer Beschwerden gleichzeitig äußerlich anzuwendende kortisonhaltige Arzneimittel benutzen, dann befragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Sie können mit der Anwendung sofort beginnen, sollten aber die Anwendung des kortisonhaltigen Arzneimittels nicht von einem auf den anderen Tag beenden. Ihre Haut könnte mit Rötung oder Juckreiz reagieren. Folgen Sie dem Behandlungsschema:
      • Wenden Sie für eine Woche das kortisonhaltige Arzneimittel am Morgen und das Präparat am Abend an.
      • Danach, tragen Sie für eine bis zwei weitere Wochen das kortisonhaltige Arzneimittel alle 2 - 3 Tage am Morgen und das Arzneimittel jeden Abend auf.
      • Dann beenden Sie die Anwendung des kortisonhaltigen Arzneimittels und wenden, falls nötig, nur noch das Präparat an.
    • Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.

 

  • Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen
    • Es sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich.

 

 

bei Schwangerschaft

  • Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Anwendung dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.
  • Risiken in Verbindung mit der Anwendung während der Schwangerschaft und in der Stillzeit sind nicht bekannt. Wenn Sie schwanger sind oder stillen, sollten Sie das Präparat trotzdem erst nach Rücksprache mit einem Arzt anwenden.
  • Bitte wenden Sie das Arzneimittel während der Stillzeit nicht im Brustbereich an. So vermeiden Sie den direkten Kontakt des Säuglings mit dem Präparat.

Wechselwirkungen

  • Anwendung zusammen mit anderen Arzneimitteln
    • Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen/ angewendet haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen/ anzuwenden.
    • Es gibt keine Hinweise, dass das Präparat die Wirkung anderer Arzneimittel beeinflusst.

Wirkstoff(e)

Ketoconazol

Hilfsstoff(e)

Octadecan-1-ol
Isopropyl myristat
Propylenglycol
Polysorbat 60
Polysorbat 80
Sorbitan stearat
Cetylalkohol
Wasser, gereinigt
Dinatrium sulfit

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Topseller

  1. 1
  2. 2